Fensterholz
Fadura/Fadura-Plus

 

 

Die Fensterkanteln in Fadura (3-fach, proGW-Buche) und Fadura-Plus (4-fach, Decklage proGW-Buche, Mittellagen proGW-Aspe) zeichnen sich besonders durch hohe Resistenz, Dimensionsstabilität und Dauerhaftigkeit aus, die Nutzungsdauer ist somit außergewöhnlich hoch. Die thermische Veredelung im proGOODWOOD-Verfahren erfolgt durch den gesamten Holzquerschnitt gleich, das heißt, alle positiven Veränderungen hinsichtlich deutlich erhöhter Dauerhaftigkeit, langfristiger Resistenz gegen Pilze, Insekten und andere Schädlinge, hohe Dimensionsstabilität und die massiv verringerte Wasseraufnahme sind über die gesamte Materialstärke vorhanden. Die Oberfläche ist extrem homogen, das Produkt ist deshalb optimal zu verarbeiten und besonders leicht zu beschichten.

 

 

Die nach DIN EN 204 hergestellten, schichtverleimten Fadura-Plus Fensterkanteln weisen einen optimalen Wärmedurchgangswert von nur U(f) = 0,94 W/(m2 K) aus (ift Rosenheim getestet). Mit dieser Eigenschaft lassen sich Fenster mit geringeren Profilquerschnitten fertigen, ohne dabei den Faktor Wärmedämmung negativ zu beeinflussen. Durch die extrem reduzierte Feuchteaufnahme von Fadura Fensterkanteln werden alle Konstruktionsfugen und Eckbereiche wesentlich weniger belastet, da nur eine extrem geringe Quellung und Schwindung stattfindet. Die bei nicht thermisch behandelten Hölzern gegebene Beanspruchung, z.B. der Eckverleimung oder von Hirnholz, wird stark reduziert. Hieraus ergibt sich eine deutliche Reduzierung der Wartungsaufwendungen.

bilder_30-31_01
bilder_30-31_02
fensterholz_mig_s
pro_good_wood
bilder_30-31_01
bilder_30-31_02
bilder_30-31_01
bilder_30-31_02
pro_good_wood
bilder_30-31_01
bilder_30-31_02
pro_good_wood
fensterholz_mig